Mercedes CLS: Zweite Generation im Verkauf

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Wenige Tage vor der offiziellen Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober) startet Mercedes den Verkauf des neuen CLS. Die zweite Generation des Trendsetters in Sachen viertürige, coupéartige Limousinen ist ab 59.857 Euro bestellbar. Dafür gibt es den 150 kW/204 PS starken 250 CDI. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Litern (CO2 134 g/km) ist der Vierzylinder die sparsamste und günstigste Ausführung des neuen CLS. Er wird ab März 2011 ausgeliefert.

Bereits im Januar bekommen die Kunden den CLS 350 als CDI mit 195 kW/265 PS und Benziner mit 225 kW/306 PS. Die Preise liegen bei 63.427 Euro für den Diesel und 64.617 Euro für den Benziner. Bei diesem ist eine Stopp-Start-Funktion mit dem in allen Motorvarianten serienmäßigen Siebengang-Automatikgetriebe gekoppelt. Bislang war der CLS ab 57.411 Euro erhältlich. Dafür gab es den 231 PS starken CLS 300 Benziner. Bei den Sechszylindern liegen die neuen Preise rund 1.500 Euro über denen des Vorgängers. Ab Dezember ist das vorläufige Top-Modell der Baureihe, der CLS 500 mit einem 300 kW/408 PS starken V8, bestellbar. Alle Motoren sind neu und sollen bis zu 25 Prozent weniger verbrauchen als ihre Vorgänger in der ersten Generation des CLS.

Neben bereits aus S- und E-Klasse bekannten Sicherheitsassistenten verfügt der neue CLS optional als erster Pkw über sogenannte volldynamische LED-Scheinwerfer (1.773 Euro). Sie kombinieren die Lichtausbeute der LEDs mit den bekannten Vorzügen des automatisierten Lichts, wie es bislang nur die Bi-Xenon-Scheinwerfer bieten konnten. Im ersten Jahr der Markteinführung bietet Mercedes zudem mit der „Edition 1“ ein Sondermodell. Gegen einen Aufpreis von 6.664 Euro verfügt diese Serie über eine spezielle matte Außenlackierung und Designo-Leder.

Text: Spot Press Services/Ole Dietkirchen

Scroll to Top