KIA: Ein Auto für die Seele

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Der SUV Sorento hat KIA einen großen Erfolg und Interessenten mitunter Wartezeiten beschert, nun kommt – zumindest als Studie – ein CUV: Das Kürzel steht für Crossover Utility Vehicle; ein solches zeigt KIA auf der Detroit Motor Show: Die neue Studie knüpft an den KIA Mesa an, der – ebenfalls als Studie und ebenfalls in Detroit – 2005 zu sehen war.

Der Nachfolger heißt Soul, und sein Name ist Programm: Das Fahrzeug steht für Freizeitspaß ebenso wie für Alltagstauglichkeit, wobei ausdrücklich der Freizeitfaktor nicht zu kurz kommen soll.

Das Auto für die Seele, der KIA Soul (den Namen hat die Studie auch wegen der klanglichen Ähnlichkeit des Wortes mit der koreanischen Stadt Seoul) ist ein Gemeinschaftsprodukt der KIA-Designstudios in Kalifornien und Korea, Neben einem insgesamt auffallenden Design hat der Wagen ein elektrisches Panorama-Sonnendach, das sich großflächig öffnen lässt. Unter der fernbedienbaren elektrischen Heckklappe befindet sich die Heckschürze, die das Nummernschild umfasst. In die Heckklappe integriert ist ein einzigartiges Rucksack-Fach. Es lässt sich von außen öffnen – verstaut werden kann darin Verschiedenes wie Wanderstiefel oder nasses Badezeug; das Fach ist auch groß genug für ein Skateboard.Bei der Innenraumgestaltung haben sich die Designer am vorgegebenen High-End-Audiosystem orientiert. Zum Entertainment-System des KIA Soul gehört ein Notebook mit Monitor, das im Bereich des Handschuhfachs untergebracht ist. Das Notebook befindet sich auf einer ausziehbaren Ablage, die sich auch in Richtung des Fahrersitzes schwenken lässt. Das Multimediasystem beinhaltet Bluetooth- und MP3-Technologie, mehrere USB-Ports, WLAN und Telematik. Für die Fondpassagiere stehen Videomonitore zur Verfügung, die sich aus der bis hinten durchgehenden Mittelkonsole ausfahren lassen.

Statt der üblichen Deckenleuchten umzieht ein Lichtelement das Panoramadach des KIA Soul. Mit den verschiedenen Design-Elementen wurde eine Kombination aus SUV, Limousine und Spaßfahrzeug auf die Räder gestellt. Unter der Haube des KIA-Soul steckt ein Zwei-Liter-Benzinmotor in Verbindung mit einer Fünfstufen-Automatik mit manueller Schaltoption und adaptiver Geschwindigkeitsregelung.

Scroll to Top