Musik-Tipp – Golyzniak: The Orchid

Eine CD mit wahrhaft ungewöhnlichem Hintergrund! Eng verbunden mit der äußerst produktiven polnischen Filmindustrie, entfaltete der Jazz bereits in den 1920er Jahren seine Unverwechselbarkeit, mit Klassik und Folklore, mit jiddischer Musik und Tango. Und mit amerikanischen Vorbildern! Die eigenständige Entwicklung dauerte aber nur bis 1939. Einschneidende politische Ereignisse sorgten dafür, dass der Jazz unseres östlichen Nachbarlandes erst 1956 an die genannten Traditionen anknüpfen konnte.

Das dokumentiert „Polish Jazz“ seit Mitte der 1960er Jahre, genauer: alle Entwicklungen im polnischen Jazz. Auch hier kommt die Politik ins Spiel: Ursprünglich von der staatlichen Plattenfirma Polskie Nagrania herausgegeben, wurde die Edition von Warner Music reaktiviert. Auch so funktioniert Traditionspflege. Aktuell gehört ein neues Album von Maciej Golyzniak und seinem Trio dazu. „The Orchid” zeigt wunderbar, wieviel Potential in der jungen Generation der Vertreter des „Polish Jazz“ steckt. Passend, dass der Blick in dessen Zukunft mit dem 65. Geburtstag des Labels zusammenfällt.

Maciej Golyzniak: The Orchid. Polish Jazz 85 (Warner)

Scroll to Top