Verkehrsverstöße: Belgische Initiative für persönliche Botschaft

Zusammen mit dem Knöllchen erhalten Verkehrssünder in Belgien künftig eine personalisierte Ermahnung.

Passend zum Vergehen – von Handynutzung am Steuer bis zur Geschwindigkeitsübertretung – werden sie auf Risiken und mögliche Folgen hingewiesen. Die in der jeweiligen Landessprache des Beschuldigten verfassten Botschaften sollen laut dem Europäischen Verkehrspolizei-Verbunds TISPOL das Bewusstsein der Autofahrer für Gefahren im Straßenverkehr schärfen.

Foto: SP-X