ADAC Opel Rallye Cup: Erfreulicher Start

Foto 1
Foto 2

Der Chemnitzer AMC richtete traditionsgemäß auch die nunmehr 50. Ausgabe der ADMV Rallye Erzgebirge in Stollberg bei Chemnitz aus. Integriert in diesem Deutschen Meisterschaftslauf (ADAC Rallye Masters) feierte auch der Opel Rallye Cup seine Premiere. Technisch identische Opel Adam mit klar definierten 140 PS werden von einer ausgesuchten Schar junger Nachwuchsteams innerhalb einer eigenen Klasse um Titelehren kämpfen.

24 Etappen an 2 Tagen stellten ein nicht zu unterschätzendes Programm bei teilweise widrigsten Bodenverhältnissen dar. Während bei den Großen, also den Teilnehmern am Rallye Masters, die Bayern Hermann Gassner/Karin Thannhäuser den Gesamtsieg einfuhren, wurde bei den Adams nicht minder verbissen gefightet, es geht schließlich um Punkte und Penunsen. So zirkelten am Schluss die bereits erfahrenen Markus Fahrner/Michael Wenzel ihren bunten Adam als Erste über die Ziellinie. Vor Niegel/Fuchs auf dem 2. und Marijan Griebel/Roth auf dem 3. Rang. Von 23 gestarteten Teilnehmern kamen 20 in Wertung an.

Dass die Sieger dieses kleinsten Rallye-Marken-Cups im Concerto Grosso der Rallye Masters mit teils doppelt so starken Fahrzeugen den 7. Platz belegten, spricht für Fahrer und Fahrzeug. Zu danken ist dieser Erfolg auch einer betont herzhaften und dennoch kontrollierten Fahrweise der beiden Junioren. Opels Motorsportdirektor Jörg Schrott kommentierte: Eine tolle Veranstaltung, sehr gut vorbereitet. Das ist ein idealer Rahmen für uns. Die nächste Veranstaltung folgt in Bälde: die ADAC Mobil Pegasus Sulinger Land unweit von Bremen am 4. Mai.

Text: Frank Nüssel
Quelle: Heiko Schäfer
Fotos: Opel Media

Scroll to Top