Yamaha EC-03: Elektroroller in kleiner Auflage

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Yamaha wird grün. Zumindest bei seinen Rollern. Als erster etablierter Motorrad-Großserienhersteller bieten die Japaner dieses Jahr einen Elektroroller an. Der EC-03 kostet 2.395 Euro und wird nur in einer sehr kleinen Auflage verkauft – für den deutschen Markt stehen weniger als 100 Fahrzeuge zur Verfügung. Ziel von Yamaha ist es, auf einzelnen Testmärkten Erfahrung bei Elektrofahrzeugen zu sammeln.

Den schmalen und nur 56 Kilogramm schweren Roller gibt es ausschließlich in Braun. Die Reichweite liegt bei maximal 46 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit bei 45 km/h. Dabei stehen zwei Fahrmodi zur Verfügung. Für das Fahren reicht ein normaler Autoführerschein oder eine Lizenz der Klasse AM.

Die Batterie kann innerhalb von sieben Stunden an einer normalen Steckdose voll aufgeladen werden. Im Gegensatz zu den bereits bekannten E-Rollern von Kleinherstellern erhält der Yamaha eine Lithium-Ionen-Batterie. Die meisten bisher angebotenen Fahrzeuge speichern die Energie in Lithium-Eisen-Phosphat-Zellen, Blei-Batterien oder Silikonakkus.

Text und Fotos: Spot Press Services/Fabian Hoberg
Fotos: Yamaha/SPS

Scroll to Top