Toyota: “Winglet” heißt das neue Zweirad

Beitragsbild
Foto 1

Roboter der Toyota Motor Corporation (TMC) sollen die Menschen in ihrem Alltag und ihrer Mobilität unterstützen. Mit dem Winglet, einem elektrischen Individualmobil, das im aufrechten Stand bedient wird, hat das japanische Unternehmen jetzt seine jüngste Entwicklung vorgestellt und damit die Reihe an sogenannten Toyota Partner Robots erweitert.

Konzipiert wurde das extrem kompakte Gefährt für den vielseitigen Alltagseinsatz. Der Fahrer steht bei diesem Roller auf einem Trittbrett mit zwei Reifen, das die Grundfläche eines DIN A3 Blattes einnimmt. Im Winglet-Gehäuse verbirgt sich eine Konstruktion aus Elektromotoren und komplexer Sensorelektronik. Zur sicheren Stabilität überwacht diese laufend die Bewegungen des Fahrers und regelt bei Bedarf nach, so Toyota. Ein elektronisch gesteuerter Regelkreis ermöglicht es, mit der Verlagerung des eigenen Körpergewichts je nach Wunsch vorwärts, rückwärts oder um eine Kurve zu fahren. Selbst auf engen und belebten Plätzen ist der Winglet laut Toyota damit ein sicheres Transportmittel.

Entwickelt hat Toyota drei Modellvarianten für unterschiedliche Einsatzzwecke. Je nach Bedarf können die Nutzer zwischen L, M und S wählen – von praktisch-komfortabel bis zu freihändig-sportlich. Die L- und M-Varianten wiegen 12,3 Kilogramm, Winglet S bringt sogar nur 9,9 Kilogramm auf die Waage. Je nach Fahrbahnoberfläche und Gewicht des Fahrers erreicht der Roller eine maximale Geschwindigkeit von sechs Kilometern pro Stunde. Die Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht voll geladen eine Reichweite von fünf Kilometern für die sportliche S-Variante, wohingegen mit M und L Distanzen von bis zu zehn Kilometern zurückgelegt werden können. Um die Akkumulatoren vollständig aufzuladen, benötigt man gerade einmal 60 Minuten.

Scroll to Top