KIA: Erster “Europäer” vom Band gelaufen

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2

Der erste in Europa produzierte KIA ist in der slowakischen Stadt Zilina vom Band gelaufen: Der neue Kompaktwagen cee'd, der ausschließlich im europäischen KIA-Werk produziert und nur in Europa vertrieben wird. Das fünftürige Steilheckmodell wird in Deutschland mit fünf Motoren (90 bis 143 PS, drei Benziner, zwei Diesel), Schalt- und Automatikgetrieben sowie in vier Ausführungen angeboten.

In das Europa-Werk hat KIA eine Milliarde Euro investiert und sich zum Ziel gesetzt, hier 100 Fahrzeuge pro Mitarbeiter pro Jahr zu produzieren. Durch die Errichtung des neuen KIA-Werks will der Hersteller etwa 10.000 Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Im Vollausbau soll die Jahreskapazität bei 300.000 Einheiten liegen, von denen die Hälfte auf die cee'd-Modelle entfällt. Der Steilheckversion werden noch 2007 ein Sportkombi (Produktionsstart: August) und ein Dreitürer (Produktion ab Dezember) zur Seite gestellt.

Scroll to Top