Renault präsentiert Coupé-Studie Nepta

Foto 1
Foto 2

Für die Karosserie hat Renault sich vom Automobilbau der dreißiger Jahre insprieren lassen, innen regiert Hightech: Das Ergebnis ist die Coupé-Studie Nepta. Besonders auffallend sind die elektrisch gesteuerten Flügeltüren: Sie benötigen keine Türgriffe, was sehr glatte Seitenlinien ermöglicht, sie sind sicherheitshalber mit einem elektronischen System zur Erkennung von Hindernissen und einem Einklemmschutz versehen.

Die Frontscheibe verlängert sich als transparentes Modul, durch welches das Pedalwerk zu sehen ist. Ein lederbezogener Halter trägt den Tachometer und verläuft spitzbogenförmig über den Instrumenten. Die Gangwahl des Automatikgetriebes erfolgt über einen Drehknopf in zentraler Position. Für eine optimale Sitzposition kann der Fahrer Pedalerie, Lenkrad und Instrumententräger elektrisch verstellen. In den Rückenlehnen der Frontsitze befinden sich TV-Bildschirme mit ein- und ausfahrbarer Schutzabdeckung.

Ein längs eingebauter 3,5-Liter-Benzinmotor leistet dank Biturbo-Aufladung und Direkteinspritzung 309 kW/420 PS.

Scroll to Top