Chevrolet präsentiert Studie “WTCC Ultra”

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

WTCC Ultra heißt eine Rennwagenstudie, die Chevrolet in den Mittelpunkt des Auftritts beim diesjährigen Automobilsalon in Paris stellt.

Das fahrfertige Konzeptauto, das von einem globalen GM-Team entwickelt wurde, ist die optische Vision einer neuen Tourenwagen-Generation. Eine Design-Ikone, die es mit dem WTCC-Reglement nicht allzu genau nimmt, sagt Chevrolet selbst und nennt zur Charakterisierung der Studie die Adjektive Aggressiv, muskulös und dramatisch.

Scharfe Linien stehen in Kontrast zu eher organischen, fließenden Oberflächen und charakterisieren den WTCC Ultra auf den ersten Blick. Unter der Haube steckt ein Dieselmotor, der 190 PS leistet.

Eine weitere Chevrolet-Neuheit betrifft den Zwei-Liter-Dieselmotor, der bereits im demnächst am Markt startenden Captiva eingesetzt wird. Chevrolet hat angekündigt, den Motor ab Frühjahr 2007 auch im neuen Epica anzubieten. Das Aggregat ist serienmäßig an ein Fünfgang-Getriebe gekoppelt, kann aber auf Wunsch auch mit einem Automatikgetriebe kombiniert werden.

Scroll to Top