Peugeot gibt Preise für neuen Boxer Kombi bekannt

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Mit dem neuen Boxer Kombi, der ab sofort als 6- oder 9-sitziger Kombi Standard sowie als 9-sitziger Kombi Luxus bestellbar ist, erweitert Peugeot die Angebotspalette der neuen Transporter-Baureihe, die bereits als Kasten- und Pritschenwagen am Markt ist.

Alle Versionen des neuen Peugeot Boxer verfügen zum Beispiel über einen Fahrerairbag, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie elektrische Fensterheber vorn und sind serienmäßig mit ABS, ASR und Notbremsassistent ausgestattet.

Zusätzlich verfügt der neue Peugeot Boxer Kombi in den beiden lieferbaren Ausführungen Standard und Luxus ab Werk über ein adaptives elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit integrierter Antriebsschlupfregelung (ASR), das sich automatisch an verschiedene Ladezustände anpassen kann. Ins ESP ist zudem einHill-Holder-System integriert. Bei einem Start am Berg bleiben die Bremsen für knapp 1,5 Sekunden aktiviert, was ein Zurückrollen beim Anfahren verhindert.

Beim Peugeot Boxer Kombi haben Kunden die Wahl zwischen drei neuen HDi-Triebwerken, einem 2,2-Liter-HDi mit 74 kW (101 PS) – nur für die Einstiegsversion mit kurzem Radstand verfügbar – oder 88 kW (120 PS) sowie einem 3,0-Liter-HDi mit 115 kW (156 PS), wobei die beiden stär-keren HDi-Motoren wahlweise mit kurzem (3.000 mm) oder mittlerem Radstand (3.450 mm) mit Hochdach kombiniert werden können.

Die Preise für den Boxer Kombi Standard mit kurzem Radstand und 3,3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht beginnen bei 27.800 Euro brutto für die Version L1H1 333 mit 2,2-Liter-HDi und 74 kW (101 PS).

Der Kombi Luxus ist mit kurzem Radstand, 3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und 2,2-Liter-HDi (88 kW/120 PS) ab 30.700 Euro brutto lieferbar. Die Top-Version, der Boxer Kombi Luxus L2H2 333 3,0 HDi 160 (115 kW/156 PS) mit 3,3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, mittlerem Radstand und Hochdach kostet ab 36.450 Euro brutto.

Scroll to Top