Buchtipp der Woche

Foto 1

Gabriella Wollenhaupt: Rote Karte für Grappa
Grafit Verlag, 8,95 Euro

Maria Grappa liegt immer noch zum Auskurieren ihrer Verletzungen im Krankenhaus – ihr letzter Auftrag in Italien hatte massive Spuren hinterlassen. Im Halbschlaf bekommt sie mit, dass ein zweites Krankenbett in ihr Zimmer geschoben wird. Eine völlig verstörte junge Frau liegt darin, die auch sehr bald Besuch von der Kriminalpolizei bekommt. Grappa stellt sich schlafend und erfährt, dass es die Tochter des prominenten und allgewaltigen Präsidenten des Fußball-Bundesligisten Schwarz-Gelb 09 ist. Sie wurde vergewaltigt und ist traumatisiert – jedoch nicht so sehr, dass sie Grappa nicht ihre Story erzählen kann. Die Reporterin verlässt zunächst einmal das Krankenhaus, schließlich ist die journalistische Neugier an dem Kriminalfall geweckt, und die kann nicht in der Klinik befriedigt werden. Wieder in Freiheit erfährt Grappa sehr schnell, dass in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft vor der Tür steht und alles sich ums runde Leder dreht.

Die Ereignisse überschlagen sich dann als Grappa Besuch von Margit, dem Vergewaltigungsopfer, erhält und in der Zeitungsredaktion ein grausiges Paket abgegeben wird. Es enthält einen sauber abgetrennten menschlichen Fuß. Schnell entsteht der Verdacht, dass er Toninho Baracu gehört hat, dem brasilianischen Star der Schwarz-Gelben. Zu dem hat auch die Präsidententochter ein ganz besonderes Verhältnis …

Rechtzeitig zum großen Sportereignis erscheint das Buch von Gabriella Wollenhaupt, das allerdings alles andere ist als ein Fußballbuch.

Wir meinen: Unbedingt lesenswert!

Scroll to Top