Delphi: Neues Kabel macht Autos umweltfreundlicher

Foto 1

Mit einem neuen Kabel bietet Delphi halogenfreie elektrische/elektronische Verteilersysteme im Auto. Das PPO-Kabel, das den Namen durch das verwendete Isoliermaterial Polyphenylenoxid erhalten hat, erfüllt zugleich die besonders hohen thermischen Anforderungen an Kabel, die vorzugsweise im Fahrzeugmotorraum eingesetzt werden (so genannte Klasse-C-Kabel).

In den USA ist die Entwicklung schon marktreif und wird demnächst im Auto eingesetzt. Die erste konkrete Entwicklung für ein Automobil in den USA ergab, dass durch die Halbierung der Isolierungswandstärke ohne Einbußen von Haltbarkeit und mechanischen Eigenschaften eine Gewichtsersparnis von 25 % beim fertigen Kabelprodukt möglich ist. Die Reduzierung des Kabelaußendurchmessers ist bis zu durchschnittlich 28 % möglich. Das bedeutet deutliche kleinere Kabelbündel und die Möglichkeit, eine größere Anzahl von Kabeln unterbringen zu können. Die Platzersparnis macht es dann den Autoherstellern möglich, ihre Fahrzeuge unter Beibehaltung der Maße mit weiteren elektrischen/elektronischen Funktionen auszustatten. Einen weiteren Vorteil des PPO-Kabels sieht Delphi in seiner besseren Haltbarkeit.

Scroll to Top