Nissan: Cabstar als “Autotransporter light”

Beitragsbild
Foto 1

Als kompakter Autotransporter präsentiert sich der Nissan Cabstar mit dem Aufbau JTL 50 von Jotha. Den kompakte Frontlenker mit 4,8 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht empfiehlt Nissan insbesondere als flexibel einsetzbares Überführungs- und Abschlepp-Fahrzeug für Autohändler und Kfz-Werkstätten. Das rollengelagerte Schienensystem lässt sich leicht bedienen, so dass auch wechselnde Fahrer auf dem Transporter eingesetzt werden können. Die Teleskop-Auffahrschienen aus Aluminium werden einfach nur herausgezogen und auf dem Boden abgelegt. Das ist in weniger als zehn Sekunden vollbracht. Ebenso schnell sind die Schienen wieder zurückgeschoben und verstaut. Die weitere Ausrüstung umfasst unter anderem einen 160 Liter großen Werkzeugkasten aus Aluminium, zwei Verzurrgeschirre, eine seitenverschiebbare Elektroseilwinde, einen rollengelagerten Windenträger, einen Lichtwarnbalken mit zwei integrierten Arbeitsscheinwerfern, einen Kugelkopf am Bugrahmen und eine Anhängekupplung.

Mit bis zu 2.550 Kilogramm Nutzlast, 4,60 Meter Ladeflächenlänge und 2,05 Meter Ladeflächenbreite kann der Cabstar-Autotransporter auch größere Fahrzeuge befördern. Er wird von einem 3,0-Liter-Direkteinspritzer-Diesel mit 92 kW/125 PS angebtrieben. Bei Bedarf kommt für die Beförderung eines zweiten Fahrzeugs ein Autotransportanhänger an den Haken. Die zulässige Anhängelast beträgt 3.500 Kilogramm. Das Gesamtzuggewicht darf maximal acht Tonnen betragen. Den Cabstar als Autotransporter bietet Nissan mit allem Zubehör außer dem Anhänger zum Komplettpreis ab 37.245 Euro plus Mehrwertsteuer an.

Scroll to Top