BMW macht fit für den Schulweg

Foto 1

Fit für den Schulweg heißt es am 2. und 3. Oktober 2004: An beiden Tagen veranstaltet das Ravensburger Spieleland gemeinsam mit den Verkehrserziehern der Polizeidirektion Friedrichshafen und der BMW Group ein Verkehrstraining, das sich speziell an die Schulanfänger wendet. Spielerisch und mit viel Spaß sollen die jungen Verkehrsteilnehmer hier lernen, wie sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten und so sicher zur Schule kommen.

Kinder sind aufgrund ihrer fehlenden Erfahrung im Straßenverkehr besonders gefährdet. Man kann nie zu früh anfangen und nie genug tun, um zu ihrer Sicherheit beizutragen. Haben sie dabei auch noch Spaß, so haben wir zwei unserer grundlegenden Anliegen erfüllt, erläutert Ernst von Heyking, Leiter Markenmanagement MINI Region Deutschland, das Engagement der BMW Group für die MINI Kinder-Verkehrsschule.

Mit der Schulanfängeraktion am 2. und 3. Oktober werden den Erstklässlern alle wichtigen Inhalte zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr auf spannende Weise vermittelt. Die Kinder (und auf Wunsch auch die Erwachsenen) erhalten am Eingang eine Stempelkarte, mit der sie vier Stationen durchlaufen. Ein Theorieunterricht vermittelt alles, was man für einen sicheren Schulweg zu beachten hat. Durch Bastelangebote, Geschichten und spielerische Übungen lernen die Kinder, was man wissen muss, wenn man mit und ohne Hilfe von Ampeln und Zebrastreifen eine Straße überqueren will, wie man Handzeichen gibt, wie man sich auf dem Gehweg verhält und was die wichtigsten Schilder für Fußgänger sind. Dabei werden sie von erfahrenen Verkehrserziehern der Polizei und geschulten Animateuren beaufsichtigt und unterstützt. Außerdem werden Käpt'n Blaubär und sein Freund Hein Blöd als echte Vorbilder zeigen, dass Verkehrsregeln befolgen nicht nur sinnvoll ist, sondern richtig Spaß machen kann.

Scroll to Top