Volkswagen: Kraft auf allen Golf-Rädern

Foto 1
Foto 2

Für den neuen Golf bietet VW jetzt auch eine Allradversion an, bei den Wolfsburgern traditionell 4Motion genannt. Vorerst wird der Vierradantrieb mit den Motorvarianten 1.9 TDI mit 77 kW/105 PS und 2.0 TDI mit 103 kW/140 PS angeboten, in einigen Wochen folgt der 110 kW/150 PS starke 2.0 FSI.

Volkswagen setzt beim Allradantrieb auf das elektronisch gesteuerte Haldex-System, welches die Kraft auf alle vier Räder verteilt. Es ist laut VW gegenüber der Vorgängervariante verfeinert und arbeitet schneller, feinfühliger und leiser. Außerdem haben sich die Serviceintervalle vergrößert, ein Ölwechsel der Anlage muss jetzt alle 60.000 Kilometer – bisher 30.000) durchgeführt werden, der Ölfilter wird alle vier Jahre gewechselt. Im Gespannbetrieb bewältigt der Golf 4Motion acht Prozent Steigung und kann 1.800 Kilogramm Anhängerlast ziehen. Wer mehr ins Gelände will kann optional den Triebwerkunterschutz ordern, er sichert Motor und Unterboden. Das sogenannte Schlechtwegepaket bietet straffere Dämpfereinheiten und eine um 20 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit.

Scroll to Top