Premiere II: Opel Astra C

Foto 1
Foto 2

Entscheidend verändert hat Opel das Design des Astra: Die dritte Generation, ab Herbst 2003 am Start, ist gekennzeichnet durch ein stark eingezogenes Dach und eine breite Heck-Chromleiste. Obwohl die Karosserie um 14 Zentimeter gewachsen ist, soll das neue Design sie kürzer und kompakter erscheinen lassen.

Zur Markteinführung werden neue Motoren angeboten, das Leistungsspektrum umfasst 80 bis 200 PS. Zur Wahl stehen fünf Benzinmotoren (66 kW/90 PS, 77 kW/105 PS, 92 kW/125 PS, 12 kW/170 PS, 147 kW/200 PS)und drei Dieselmotoren (59 kW/80 PS, 74 kW/100 PS, 110 kW/150 PS). Alle Motoren erfüllen die Euro 4-Norm. Den neuen Astra gibt es zunächst als Fünftürer, folgen werden eine Caravan-Version sowie ein betont sportlich angelegter Dreitürer.

Zu den technischen Neuerungen zählt das auf Wunsch lieferbare adaptive IDS Plus-Fahrwerksystem. Ebenfalls neu: Der Fahrer kann per Knopfdruck einen Sport-Modus mit betont fahraktiver Charakteristik anwählen, der auch die Lenkung, das Ansprechverhalten des Gaspedals sowie bei Automatik und Easytronic die Schaltpunkte umfasst. Ebenfalls neu sind das dynamische Kurvenlicht AFL (Adaptive Forward Lighting) und die Elektronik-Architektur.

Scroll to Top