Security-Varianten vom 7er und 3er BMW – Die Bayern-Panzer

Foto 1

Der große Siebener von BMW war, zur Zeit bayrischer Bundesminister, öfter im Fernsehen zu bestaunen. Äußerlich war die extreme Panzerung und das dicke Glas nur bei genauem Hinsehen zu erkennen. Auch in der Fünfer-Reihe tragen die bayrischen Autobauer mit einem Sicherheitsmodell Rechnung. Der Siebener schützt seine Insassen selbst vor Angriffen mit Sprengstoffen oder dem Beschuss mit panzerbrechender Brandmunition, wie sie, so BMW, häufig von terroristischen Organisationen verwendet wird.
Jetzt ist auch der Dreier-Kunde im Modell BMW 330i Security geschützt. In der sogenannten Beschussklasse B4 ist man, so BMW, besser aufgehoben bei Raubüberfällen und anderen kriminellen Bedrohungen. Die Panzerung des 3er Security wiederstehen so etwa dem Beschuss mit Revolvermunition des Kalibers 44 Magnum.
Um den Handel mit Sicherheitsfahrzeugen zu kontrollieren, bietet BMW den Kunden den Rücklauf von bis zu sieben Jahren alten Sicherheitsfahrzeugen an.

Scroll to Top