Eviation: Elektro-Jet “Alice” ist serienreif

Das israelisch-amerikanische Start-up Eviation hat die Serienversion seines Elektro-Jets Alice vorgestellt.

In diesem Jahr soll der erste Prototyp zum Jungfernflug abheben, für 2024 werden Zertifizierung und offizielle Inbetriebnahme der ersten Flugzeuge erwartet.

Im Vergleich zu früheren Entwürfen hat sich bei der jüngsten Evolutionsstufe einiges verändert. Zunächst wären drei Propellerantriebe geplant, zwei an den Enden der äußeren Tragflächen, einer am Heck. Künftig soll es stattdessen am T- statt V-förmig gestalteten Leitwerk nur noch zwei Triebwerk geben. Die beiden zusammen 1.280 kW/1.740 PS starken Magni650-Propellerantriebe kommen von MagniX, dem derzeit einzigen Hersteller von bereits flugerprobten Elektroantrieben. Erfolgreich eingesetzt wurde die Technik unter anderem von der kanadischen Fluggesellschaft Harbour Air, die auf Elektroantrieb umgerüstete Wasserflugzeuge ab 2022 im Linienbetrieb einsetzen will.

Im Vergleich zu den in jüngster Zeit zahlreich vorgestellten Flugdrohnen und eVOTLs handelt es sich bei Alice um ein mit 17 Meter deutlich größeres Fluggerät, das Platz für zwei Besatzungsmitglieder sowie neun Passagiere bietet. Die Reisegeschwindigkeit soll mit über 400 km/h und die Reichweite mit über 800 Kilometer deutlich über dem Niveau anderer Elektro-Fluggeräte liegen. Strom kommt aus einer Lithium-Ionen-Batterie. 

Foto: Eviation

Scroll to Top