Specialized: Jett – das mitwachsende Kinderfahrrad

Kinder gehen mit Fahrrädern oftmals nur eine kurze Liaison ein, da sie dem Drahtesel schnell entwachsen. Der US-Hersteller Specialized hat jetzt die neue Kinderfahrradserie Jett eingeführt, die eine längerfristige Nutzung verspricht, da die Bikes mit den Kindern mitwachsen.

Erhältlich sind die Jett-Modelle in den drei Radgrößen 16, 20 und 24 Zoll und damit für Kinder von 4 bis 12 Jahren geeignet. Specialized hat nach eigenen Angaben praktische Forschung an seinem Hauptsitz in Boulder mit Kindern von Mitarbeitern betrieben, um eine optimale kindgerechte Geometrie zu finden. Die im Mountainbike-Stil designten Bikes zeichnen sich unter anderem durch kindgerechte Griffbreiten, Bremshebelweiten und Sättel aus. Außerdem bieten alle Varianten Verstellmöglichkeiten für den Lenker sowie extralange Sattelstützen, um ein möglichst langes Mitwachsen der Räder zu ermöglichen. Speziell an die 20- und 24-Zoll-Varianten mit Gangschaltung werden zudem Tretkurbel mit zwei Gewinden montiert, was es erlaubt, sogar die Pedalposition auf eine sich ändernde Beinlänge und damit für eine bessere Tretdynamik anzupassen.

Darüber hinaus sind die Räder dank Alurahmen leicht. Die 20-Zoll-Version wiegt weniger als neun Kilogramm, das 24-Zoll-Jett bringt 9,4 Kilogramm auf die Waage. Die beiden größeren Räder werden in Kombination mit 7- beziehungsweise 8-Gang-Schaltung angeboten, alternativ ist die mittlere Größe auch als Single-Speed erhältlich. Das 16-Zoll-Jett wird grundsätzlich nur mit einer Übersetzung angeboten. Preislich bewegen sich die Modelle der Jett-Familie zwischen 420 und 500 Euro.

Fotos: Specialized

Nach oben scrollen