Bosch: Weiterentwicklung der 3D-Darstellung im Cockpit angekündigt

Bosch kündigt an, das Konzept dreidimensionaler Displays in Fahrzeugen weiterzuentwickeln.

Relevante Informationen während der Fahrt, etwa ein “einspringendes” Assistenzsystem, werden dadurch besonders rasch sichtbar, zudem entsteht z. B. beim Einparken ein realistischeres Bild der Rückfahrkamera, Hindernisse im Fahrweg lassen sich früher erkennen.

Bosch arbeitet daran, dass dieser Effekt künftig ohne Zusatztechniken wie Eyetracking oder 3D-Brille erreicht werden kann. Stattdessen sollen Sprachbefehle oder Berührungen die dreimensionale Darstellung aktivieren. Ein weiteres Ziel ist, diese Darstellung so individuell wie möglich zu machen. Informationen zur Serienreife nennt Bosch noch nicht.

Scroll to Top