KÜS Team75 Bernhard: ADAC GT4 Germany Saisonauftakt in Oschersleben

Punkte und Erfahrung gesammelt!

Die Premiere der neuen ADAC GT4 Germany ist für das KÜS Team75 Bernhard und seine beiden Fahrer, Horst Hadergasser (58, Frankfurt) und Hendrik Still (31, Niederzissen), mit achtbaren Resultaten zu Ende gegangen. Im Porsche Cayman GT4 erreichte das Duo im Samstagsrennen mit Platz sieben sogar eine Position in den Top Ten, im Sonntagsrennen folgte Platz 17 im Gesamtklassement, nachdem eine Zeitstrafe verhängt worden war. Das Auto lief in beiden Rennen ohne Probleme, die Piloten brachten den Wagen beide Male ohne Blessuren ins Ziel.

Horst Hadergasser: „Im ersten Rennen hatten wir ein super Ergebnis. Im zweiten Lauf sind wir leider auch wegen einer Zeitstrafe nach hinten durchgereicht worden und in Turn zwei bin ich einmal von der Strecke abgekommen. Aber unterm Strich war es ein super Wochenende, danke an das gesamte Team für die gute Mannschaftsleistung.“

Hendrik Still: „Ein toller Start in die Saison, danke an das gesamte Team. Danke auch für das Vertrauen von Timo Bernhard und Horst, dass ich hier in der neuen ADAC GT4 Germany mit am Start sein darf. Es war absolut gut, Horst hat richtig viel gelernt an diesem Wochenende und hat große Fortschritte gemacht. Im ersten Rennen am Samstag haben wir mit Platz sieben gleich richtig Punkt eingefahren, heute morgen gab es mit Platz drei im Qualifying noch ein Highlight. Gegen Ende des Rennens heute konnte man gut sehen, welche Fortschritte Horst gemacht hat, er fährt im Feld richtig gut mit. Ich freue mich auf die nächsten Rennen.“

Teammanager Klaus Graf: „Ich denke, es war ein sehr gutes Wochenende für die GT4-Crew. Horst hat sich permanent gesteigert und wurde immer schneller. Er wurde hier mit vielen neuen Situationen konfrontiert, von daher sind wir sehr zufrieden. Der siebte Platz am Samstag im ersten Rennen war natürlich mega, das war eine tolle Leistung von beiden Fahrern. Hendrik hatte heute mit Platz drei ein sehr gutes Qualifying und einen sehr guten ersten Stint gefahren, Horst hat sein Rennen sauber zu Ende gebracht. Ich denke, es war für uns beim GT4-Einstand eine super Geschichte.“

Fotos: Gruppe C Photography