Ein Liege-Dreirad, das mit wächst.

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Ähnlich wie bei automobilen Großserien- Herstellern, hat sich auch in anderen Branchen die Erkenntnis ergeben, dass sich auch und vor allem mit Sondermodellen, die sich in vielen Bereichen der Nutzung anpassen lassen, Sympathien und Kaufanreize einstellen können. Die im Rhein- Main-Gebiet ansässige Liegerad- Firma HP Velotechnik hat diesen Trend ebenfalls erkannt und geht diesen Schritt nun ebenfalls.

Anlässlich der Fachmesse Eurobike in Friedrichshafen (26.- 29. August 2015) wird dort eine Zusatzentwicklung des Dreirad- Klassikers Gekko fx vorgestellt, das ein Anhängsel s bekommen hat. Hauptzielgruppe sind Kinder, kleinere Erwachsene und Behinderte. Die Besonderheiten des Gekko- fxs im Wesentlichen: ein in der Länge verstellbarer Rahmen (der quasi mit wächst), der auch kürzer dimensionierten Personen erlaubt, eine problemlose Fahrt im Liegedreirad zu tätigen und zu genießen. Das Dreirad bringt a priori bereits Voraussetzungen mit, die mit hoher Bedien- und Fahrsicherheit gekoppelt sind: große, lenkbare Fronträder, eine 8- Gang- Nabenschaltung für nahezu jedes Terrain, Scheibenbremsen und- natürlich- extrem gute, tiefe Schwerpunktlage. Hoch rüsten lässt sich das neue Modell zudem mit einem kräftigen E- Motor (250 Watt), der sogar für Rangiervorgänge einen Rückwärtsgang aufweist, dazu Sicherheitspedale mit Abrutsch- Schutz und stabiler Unterschenkelhaltung beim Treten. Für den Betrieb mit Behinderten hat HP zudem einen speziellen Führungsgriff mit Bremsbetätigung entwickelt.

Wie in Sportwagen gehört auch ein 5- Punkt- Sicherheitsgurt dazu, der den in der Mobilität Eingeschränkten festen, dennoch komfortablen Sitz ermöglicht. Der Alltag bietet so auch für die kleineren und behinderten Menschen eine adäquate Fortbewegung über lange Jahre, solo oder in Begleitung. Therapeutische Einsatzzwecke sind somit möglich. Da sich das Gekko fxs nach Art der Erfinder auch in Sekundenschnelle in ein handliches Paket zusammen falten lässt, ist die Mitnahme in Bus, Bahn oder auch im Gepäckraum eines KFZ kein Problem.

Ein Liege- Dreirad der Modellfamilie Gekko fxs ist ab 3.990.- Euro zu haben, die Variante mit E- Motor ab 6.640.- Euro. Sicherlich nicht gerade Schnäppchenpreise, aber der Gegenwert an Mobilität und Sicherheit ist enorm hoch.

Text: Frank Nüssel/CineMot
Fotos: HP-Velotechnik