Messe-Vorschau: “Abenteuer und Allrad” 2015 in Bad Kissingen

Beitragsbild
Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

In gut eineinhalb Jahrzehnten hat sich die Messe in Bad Kissingen nicht nur zu Europas größter und wichtigster Veranstaltung der 4×4-Szene gemausert, sondern wurde auch zur maßgeblichen Kultmesse. Am besten abzulesen an der stetig wachsenden Zahl der Aussteller und der Besucher. Da die 110.000 Quadratmeter des natürlichen und offenen Geländes aber nicht gestrecht werden können, ist mit rund 250 Ausstellern und etlichem über 50.000 Besuchern irgendwo ein Limit erreicht. Wenn zudem nicht einige Großfirmen mit ihren Riesenzelten zum einen, speziell präparierten Demo-Fahr-Parcours zum anderen enormen Raum beanspruchten, wäre sicher auch für mehr kleinere Ausstellungswillige Raum geschaffen. So war es zumindest in den ersten 10 Jahren der Gründerzeit.

Genügend Hotels und Pensionen, zudem reichliche Camping-Areale sorgen für geeignete Unterkunft. Und dass das Catering im Messebereich den deftigen Grundtenor der Messephilosophie ebenfalls trifft, ist inzwischen weit bekannt.

Die Veranstalter von pro-log unter der Geschäftsführerin Marion Ripberger erfinden die Messe quasi von Jahr zu Jahr neu, indem sie altbekannte Aussteller mischen mit Neuzugängen von Themenbereichen zwischen Achsantrieben und Zeltkonstruktionen für Alltag und Abenteuer. So stehen in den letzten Jahren Themenbereiche als Sonderveranstaltungen an, die sich jährlich abwechseln. Heuer gilt das Motto Faszination-Abenteuer-Reise. Und was wären diese Themen wert, wenn nicht weltbekannte Repräsentanten als Gäste dabei auftreten würden. Alexander Huber, einer der beiden berühmten Extremkletterer, hält Vorträge mit faszinierenden Dias (bekannt durch seine extremen Besteigungen in Patagonien und des El Capitan im US-amerikanischen Yosemity-Nationalpark). Auch Michael Martin, seines Zeichens bester Wüstenfotograf der Welt, berichtet in Worten und Bildern von der Durchquerung aller 53 Wüsten weltweit.

Globetrotter Mario Goldstein unternahm die waghalsige Reise nach Indien auf dem schieren Landweg, um dort den Dalai Lama zu besuchen. Von der britischen Insel kommt Andrew White, einer der Pioniere aus der Abenteuer-Szene mit Sehens- und Hörenswertem. Und auch das Abenteuer-Team von Overcross reist an, um das Thema zwischen Feld und Flur, zwischen Wagnis und Abenteuer zu erzählen.

Vom 04. bis 07. Juni 2015 sind die Messetore geöffnet, auch heuer wieder mit stabilen Preisen. Und deftiger Kost, die den Ruf der Messe wohl ergänzend begleitet.

Da Bad Kissingen über Autobahnen, Bundes- und Landstraßen bestens vernetzt ist, stellt die Anreise keine Probleme dar. An die 30 Nationen waren als Journalisten, Besucher und Aussteller 2014 präsent: Es wird wieder bunt werden … Und wer sich unbedingt vor Ort mit Ausrüstungsgegenständen beglücken will, der wird zugreifen, denn es gelten humane Messepreise. Aktuelles dann in 5 Wochen an dieser Stelle.

Text: Frank Nüssel
Fotos: pro-log, Frank Nüssel

Scroll to Top