Orlando Terranova auch 2013 bei X-raid

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Der 33-jährige Argentinier gilt schon als alter Hase im Wüstenrennsport. 2005 startete er noch als Motorradfahrer bei der Afrika-Dakar, vier Jahre später stieg er um auf vier Räder. Bereits 2009 und 2011 gehörte er zum Fahrer-Team von X-raid, dem Treburer Rennstall von Sven Quandt. Sein Masterpiece gelang ihm im Januar 2013 bei der Südamerika-Dakar, wo er einen exzellenten 5. Rang im Gesamtklassement auf einem BMW X3 CC des Teams belegte und Weltspitzenpiloten hinter sich ließ. Sein Stamm-Copilot ist Paolo Fiúza aus Portugal. Nun sind die beiden über die Dakar hinaus noch bei 3 weiteren hochwertigen Rallies mit dem neuen schwarzen X-raid-Mini-AllFour-Racing unterwegs. Weiterhin gesponsort vom argentinischen Amarolikör-Hersteller Branca Unico. Dieses Kräuter- und Wurzelgetränk gilt in Argentinien schon als Nationalgetränk. Terranova/Fiúza war es bei der 2013er Dakar gelungen, als erstes argentinisches Autoteam einen historischen Tages-Sieg einzufahren. Als Vorbereitungen für die 2014er Dakar werden die Beiden ganz gezielt drei anspruchsvolle Veranstaltungen bestreiten: die Ruta 40 vom 15.-20. Juni in Argentinien, die 3-tägige Baja Spanien vom 19.-21. Juli und die Rallye Marokko 13.- 19. Oktober. Dann wird das Team so viele Erfahrungen verknüpfen, um den Renn-Mini technisch für die nächste Dakar optimieren zu können. Ende Oktober/Anfang November wird das X-raid-Team wohl wieder in Marokko seine Zelte aufbauen, um auch an seinen anderen teilnehmenden Fahrzeugen letzten Feinschliff anzulegen, dann geht es hurtig auf die wochenlange Seereise nach Südamerika (nur für die Rallye- und die Team- und Servicefahrzeuge), Staff und Fahrer fliegen Ende Dezember nach. Terranova/Fiúza haben bereits ihre Anwartschaft auf einen Dakarsieg angemeldet.

Text: Frank Nüssel/CineMot
Bilder: Team