Foto 1

Gudrun Weitbrecht (Hg): Tod unterm Tannenbaum. Weihnachtskrimis aus dem Ländle. Theiss Verlag; 9,95 Euro.

Obwohl wir im Musterländle lebten, sah es bei uns ziemlich unordentlich aus, was mir gründlich gegen den Strich ging. Na, wenn das doch die einzige Unordnung wäre! In der Vorzeigeregion für Kehrwochen und durch Sparsamkeit erworbenen Wohlstand geht es gar grauslich zu. Jedenfalls, solange Ingrid Noll (ihr eingangs zitierter Satz macht den Anfang) und 18 weitere Autor(inn)en dort schreibend unterwegs sind. Von der Bombenstimmung am Heiligabend zum leblosen Weihnachtsgeschenk, das ist schon sehr hintersinnig und so ganz und gar nicht zuckrig-besinnlich wie viele Veröffentlichungen vor dem Christfest. Wer sich also mit etwas eher Schrägem und Spannendem zurückziehen will, ist mit diesen Kurzkrimis wunderbar bedient. Die lassen sich auch noch an den nächsten Weihnachtstagen lesen. Und an den übernächsten. Und auch, wenn nicht gerade Weihnachten ist. Tipp: Einen Glühwein dazunehmen, selbstgemacht, aus gutem Rot- oder auch Weißwein (einer aus dem Ländle eignet sich hervorragend). Würzen nach Wunsch, fertig. Normalerweise schlummert man dann schon mal selig und süß ein. Aber diese Krimis werden Sie wachhalten.

Scroll to Top