KÜS ist Partner der PROCAR-Rennserie – Saisonauftakt in Oschersleben

Foto 1
Foto 2

Dem ersten Rennwochenende in der ADAC-PROCAR mit DMSB-Prädikat schauen die Piloten mit besonderer Vorfreude entgegen. Wie jedes Jahr war die Winterpause gefühlt zu lang und dennoch wurde bis zum letzten Moment an den Tourenwagen-Boliden gefeilt, so dass einem spannenden und abwechslungsreichen Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben nichts im Wege steht. Neue Teams und neue Piloten ergänzen das Feld, das wie gewohnt aus zwei Divisionen besteht: In der Division 1 starten Tourenwagen, die nach dem internationalen Super2000-Reglement aufgebaut sind. In der prall gefüllten Division 2 kämpfen Piloten in wendigen 1,6 Liter Flitzern um die entscheidenden Sekunden.

Vorfreude macht sich breit, denn wenn die letzten Tage bis zum Saisonstart anstehen, haben die Teams ihren ersten großen Job schon vollbracht: Die Fahrzeuge stehen einsatzbereit in Lauerstellung und warten nur darauf, endlich aus dem Trailer und auf die Rennstrecke gebracht zu werden. In diesem Jahr wird die erste Kraftprobe ganz genau beobachtet, denn einerseits kämpfen die Piloten in 2012 erstmalig um den Titel in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft des DMSB und andererseits haben sich mehrere neue Fahrer angekündigt, die in beiden Divisionen einen ersten Angriff auf die etablierten Piloten wagen wollen.

Einen heißen Anwärter auf den Titel im Premierenjahr geht mit der Startnummer zwei ins erste Rennen. Jens Weimann mit seinem BMW 320 si E90 von Thate Motorsport, den er liebevoll „Ella“ getauft hat, lieferte sich bereits im vergangenen Jahr sehenswerte Duelle mit Johannes Leidinger, dem amtierenden Meister, der nun in der ADAC GT MASTERS startet.

Weimann bekommt aber auch neue Konkurrenz aus dem eigenen Markenlager: Ebenfalls mit einem BMW 320si E90 begrüßen wir den Meister des Jahres 2010, Roland Hertner, zurück. Zusammen mit seinem jungen Teamkollegen „Paul Green“ geht er für das Liqui Moly Team Engstler auf die Strecke.

Einen weiteren BMW bringt KM Racing mit Michael Meyer, dem amtierenden Champion des ADMV Tourenwagen Cups, nach Oschersleben, der sein Debüt in der ADAC-PROCAR feiert. Er war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, die er in der populären Tourenwagenserie fand.

Als ernstzunehmende Konkurrenz hat sich Andreas Kast in den vergangenen Jahren bereits bewiesen. Nach seinem Sieg in der damaligen Division 3, zog es den 23-Jährigen in die Division 1, in der er im Audi A4 S2000 mit schnellen Zeiten für Aufsehen sorgte. Für K&K Motorsport wird der Berliner in der Motorsport Arena auf Punktejagd gehen.

Spannung pur ist bei den Tourenwagen mit 1600er Motoren in der Division 2 zu erwarten: Sowohl der amtierende Meister Nils Mierschke als auch der Vizemeister Guido Thierfelder haben ihre Fahrzeuge präpariert und sind bereit für den ersten Schlagabtausch. Nils Mierschke startet das Projekt Titelverteidigung dieses Jahr im Ford Fiesta ST und für das Familienunternehmen Mierschke Motorsport. Ähnliche Voraussetzungen findet man bei Guido Thierfelder: Er verlässt sich weiterhin auf seinen gewohnt schnellen Peugeot 207 Sport, der in der eigenen Motorsportschmiede von ETH Tuning vorbereitet wird.

Nicht wegzudenken aus dem Kampf um die Spitze in der ADAC-PROCAR ist Ralf Glatzel in seinem schwarzen Ford Fiesta. Der Königsbronner geht für den eigenen Rennstall an den Start, um mindestens den dritten Platz des vergangenen Jahres zu verteidigen. Für den einen oder anderen Podestplatz ist der 28-Jährige jedenfalls immer ein Kandidat.

Die Rückkehr des erfahrenen Rennstalls Maurer Motorsport in die ADAC-PROCAR wird bereits mit Spannung erwartet. Das Schweizer Team feiert mit dem Argentinier Wilon Borgnino und den beiden Russen Vadim Meshcheriakov und Alexander Frolov auf dem brandneuen Chevrolet Aveo eine große Premiere – schließlich sind die Fahrzeuge zuvor noch nie auf der Rennstrecke gewesen.

Mit einem weiteren Debut wartet Engstler Motorsport auf – dieses Mal in der Division 2. Mit jeweils einem Ford Fiesta 1,6 16 V gehen die beiden ADAC Stiftung Sport-Talente Julia Trampert und Lennart Marioneck auf Punktejagd, die genauso wie Mierschke, Borgnino, Meshcheriakov und Frolov im gut besetzten Rookie Cup für Fahrer bis 23 Jahre um den extra ausgeschriebenen 15.000 Euro Preisgeldtopf kämpfen.

Auf das Preisgeld des Rookie Cups haben auch Kevin Krammes und Felix Janning ein Auge geworfen. Janning hält als einziger Pilot die Citroën-Fahne in der Division 2 hoch. Nach mehreren Gaststarts im vergangenen Jahr, geht er nun in sein erstes komplettes Jahr mit dem Citroën C2 von Lafia Motorsport. Kevin Krammes hat bereits ein komplettes Jahr PROCAR hinter sich und will nun beim Saisonauftakt im Ford Fiesta von GENA Autosport möglichst wiederholen, was ihm in der Europameisterschaft vor zwei Wochen gelang: Er fuhr auf Anhieb einen Doppelsieg ein. Noch ein Rookie in einem Fiesta geht für das RAVENOL Team SAN Motorsport auf Punktejagd. Der 20-jährige Weißrusse Yury Krauchuk verfügt über Erfahrung sowohl im Kart- als auch im Tourenwagensport, denn er bestritt schon mehrere Rennen in der Ukraine. Jetzt steht das Kräftemessen mit den PROCAR-Piloten an, zu denen erstmals auch Steffen Großmann gehört. Der Naumburger, der neben Krammes auch in der Europameisterschaft startete, bringt seinen Ford Fiesta mit, der das Starterfeld der Division 2 abrundet.

Zeitplan Oschersleben

Freitag, 30.03.2012
Freies Training 1: 14:10 – 14:35

Samstag, 31.03.2012
Freies Training 2: 09:40 – 10:05
Qualifying: 15:40 – 16:10

Sonntag, 01.04.2011
Warm Up: 8:25 – 8:40
Rennen 1: ab ca. 14:55

Scroll to Top