Renault Frendzy: Elektro-Allrounder der Zukunft?

Foto 1
Foto 2

Renault präsentiert auf der 64. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt vom 13. bis 25. September 2011 die Vision eines kompakten Allrounders in zwei Fahrzeugkonzepten: Einerseits wurde der Frendzy als Stadtlieferwagen (z. B. für Kleingewerbetreibende oder Logistikunternehmen) auf die Räder gestellt, er soll aber auch die Vorteile eines vollwertigen Kompaktvans für Familie, Freizeit und Ferien bieten können. Zu den außergewöhnlichen Details der Studie gehört unter anderem ein 37-Zoll-Außenmonitor als Werbeträger.

Der Frendzy übernimmt den Elektroantrieb des Kangoo Z.E. mit 44 kW/60 PS. Die Ladebuchse ist diskret unter der prominenten Rhombe auf der Motorhaube integriert. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 22 kWh ist unter dem Fahrzeugboden eingebaut. Die Studie verfügt je nach Nutzungsbedingungen über eine maximale Reichweite von bis zu 170 Kilometern. Der Bordcomputer informiert über den Ladezustand der Batterie, die verbleibende Reichweite, den Durchschnitts- und den gegenwärtigen Energieverbrauch sowie die noch vorhandene Kapazität.

Scroll to Top