LIQUI MOLY unterstützt Youngtimer-Rallye von Deutschland nach Jordanien

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Motoröl- und Additivhersteller LIQUI MOLY unterstützt vier Teams mit zwölf Fahrzeugen bei der „Allgäu-Orient-Rallye“. Die zweiwöchige Tour führt von Deutschland nach Jordanien. Dort werden die Fahrzeuge der Teilnehmer für einen guten Zweck verkauft. „Mit unserem Beitrag können wir etwas Gutes tun und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit unserer Produkte unter Beweis stellen“, so die Begrüdung von LIQUI MOLY für das Engagement des Unternehmens.

Die Rallye unterscheidet sich von anderen Rennen bereits durch die Ausrüstung: Die Fahrzeuge der Rallye-Teilnehmer müssen mindestens 20 Jahre alt und dürfen höchstens 1.111 Euro wert sein. Die Route führt mehr als 4.000 Kilometer weit von Deutschland über Österreich, den Balkan, die Türkei und Syrien bis zum Wadi Rum im Süden von Jordanien. Autobahnen dürfen die Rallyefahrer ebenso wenig nutzen wie GPS-Geräte und teure Hotels. In einigen Ländern müssen die Teilnehmer außerdem Extra-Prüfungen ablegen. Die genaue Strecke kann jeder Teilnehmer selber festlegen. Im Ziel angekommen werden die rund 300 Fahrzeuge der Teilnehmer verkauft und der Erlös in soziale Projekte in Jordanien und Syrien investiert.

Quelle: LIQUY MOLY

Scroll to Top