Subaru: Elektroauto STELLA wird in Japan eingeführt

Foto 1
Foto 2

Fuji Heavy Industries (FHI), Mutterkonzern der Marke Subaru, führt den Subaru STELLA Plug-in EV mit einer Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterie in den japanischen Markt ein und wird ihn dort ab Ende Juli direkt vermarkten.

Als Basis für die Entwicklung des STELLA EV (Electric Vehicle) diente das Subaru STELLA Minicar. Es verbindet den Elektroantrieb mit einer kompakten, leichten Karosserie. Die Reichweite wird mit 90 Kilometern angegeben. Mit einem Schnell-Ladegerät lassen sich 80 Prozent der Batterie-Ladekapazität in 15 Minuten erreichen. An einer normalen 200-Volt-Steckdose lassen sich die Batterien in fünf Stunden aufladen. Der Elektromotor des STELLA EV leistet 47 kW.

Scroll to Top