Kia: Erstes Zweitürer-Coupé nicht für Europa geplant

Foto 1
Foto 2

Unter dem Namen Forte Koup lässt Kia das erste zweitürige Coupé der Marke in Serie gehen und lehnt es an die Studie KOUP von der New Yorker Auto Show 2008 an.

Zwei Vierzylinder-Benziner stehen für den Sportwagen auf Basis des Kia Cerato zur Verfügung. Der 2-Liter-Motor leistet 156 PS, beim 2.4-Liter-Motor sind es 173 PS (Drehmoment: 264 Nm). Standardmäßig verfügt der Kia Forte Koup auf dem amerikanischen Markt über ein Audiosystem mit Satellitenradio, CD-Player, sechs Lautsprechern sowie USB- und AUX-Eingängen in der Zentralkonsole, über die sich iPods und MP3-Player anschließen und steuern lassen. Die Bedienelemente für das Audiosystem sind ins Lenkrad integriert. Über Bluetooth kann mit entsprechend ausgerüsteten Mobiltelefonen eine Freisprechverbindung hergestellt werden. Eine Markteinführung des 2010 in Nordamerika startenden Forte Koup in Europa ist derzeit nicht vorgesehen.

Scroll to Top