SEAT: Umfassende Modellpflege für Altea und Leon

Foto 1
Foto 2

Zum neuen Modelljahr stiftet SEAT dem Leon, dem Altea und dem Altea XL jeweils ein umfangreiches Facelift, zu dem auch eine Senkung der Preise für die Einstiegsmodelle gehört. So kostet die Grundversion des Leon jetzt 14.990 Euro (Leon 1.4 mit 63 kW/85 PS). Der Altea steht künftig ab 15.290 Euro in der Preisliste. Die verlängerte Altea-Version XL wird ab 15.990 Euro angeboten.

Der Altea und der Leon teilen sich eine identische technische Basis. Immer enthalten sind in den Ausstattungen beider Modelle ABS und ESP, sechs Airbags, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Wärmeschutzverglasung, 195er Reifen, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber vorne, Außentemperaturanzeige, ein auch in der Höhe einstellbarer Fahrersitz sowie eine 1/3 zu 2/3 geteilte und umklappbare Rücksitzbank.

Die mit einem Aufpreis von 1.200 Euro verbundene Version Reference hat zusätzlich die Klimaanlage mit Pollenfilter, ein Audiosystem (CD1 mit CD-Player, MP3-Funktion, RDS-Radio, sechs Lautsprechern und AUX-in-Anschluss), Bordcomputer, Berganfahrassistent (HHC) und eine Reifenkontrollanzeige dabei.

Darüber umfasst die Style-Linie für 1.300 Euro Aufpreis gegenüber Reference eine Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallräder (Typ Enea) mit Reifen der Dimension 205/55 R 16, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion, ein Audiosystem mit zusätzlicher USB-Schnittstelle (iPod-kompatibel), elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel, Geschwindigkeitsregelanlage sowie Lenkrad und Schaltknauf in Leder. In den Versionen Sport (plus 900 Euro gegenüber Reference) gibt es 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (Typ Aroa) mit 225er Reifen, dunkel getönte Seitenscheiben (ab B-Säule) und Heckscheibe, Sportfahrwerk, Sportsitze und zusätzlich elektrische Fensterheber hinten.

Auf der Optionsliste stehen Bi-Xenonscheinwerfer mit Tagfahr- und dynamischem Kurvenlicht, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion, neue Klima- und Audioanlagen, die iPod-kompatible USB-Schnittstelle (Serie in der Ausstattung Style), sowie optische und akustische Einparkhilfen.

Neu im Motorenprogramm für alle drei Baureihen sind ein Common-Rail-TDI mit 125 kW/170 PS sowie ein 1.8 TSI mit 118 kW/160 PS und 7-Gang-DSG. Exklusiv im Leon FR wird künftig der 155 kW (211 PS) starke 2.0 TSI eingesetzt, der den 200 PS starken Vorgänger ablöst.

Scroll to Top