Peugeot optimiert Fahrzeugpalette für Modelljahr 2009

Foto 1
Foto 2

Peugeot hat seine Fahrzeugpalette für das Modelljahr 2009 in vielen Segmenten optimiert und erweitert. Zu den Highlights des abgelaufenen Jahres gehörten beim französischen Autobauer vor allem der neue 308 SW, aber auch die Modellreihen Partner Teepee und der Kleintransporter Bipper, der seit diesem Jahr die Nfz-Reihe der Löwen-Marke nach unten abschließt. Hinzu kam der erste echte Sports Utility Vehicle, (SUV), der 4007, der in der neuen fünfsitzigen Einstiegsversion in Deutschland zum Preis ab 29.950 Euro erhältlich ist. Der 4007 Tendance hat einen 2,4-Liter-Benziner mit 170 PS und ein Fünfgang-Getriebe. Der neue Motor ist auch für den 4007 Sport erhältlich und kann alternativ mit stufenloser Sechsstufen-Automatik geordert werden. Die Preise für den 4007 Sport 170 beginnen bei 30.950 Euro. Er ist ebenso wie die Ausstattungs-Variante Platinum künftig nicht nur mit einer vollständig versenkbaren dritter Sitzreihe, sondern auf Wunsch auch als Fünfsitzer erhältlich.

Zum Modeljahr 2009 überarbeiten die Franzosen auch ihren Schlager, das Kompaktmodell 308 in Bezug auf die Motoren. So sinken beispielsweise bei zwei Dieseln und einem der Verbrauch und damit auch der CO2-Ausstoß. Außerdem haben die Franzosen zukünftig ein neues Navigations- und Unterhaltungs-System im Angebot. Der überarbeitete 2,0-Liter-Diesel-Motor leistet zukünftig 140 statt 136 PS und erfüllt die kommende Abgasnorm Euro 5. Gleichzeitig ist der Durchschnittsverbrauch um 0,2 Liter auf 5,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer gesunken. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von139 Gramm je Kilometer. Auch beim 109 PS starken Kombi 308 SW HDi 110 mit 1,6-Liter-Selbstzünder konnte der Hersteller die CO2-Emission von 134 auf 130 g/km absenken. Ähnliche Maßnahmen wurden auch bei den Benzinmotoren eingeleitet. Der Turbo-Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum und 150 PS ist im 308 zukünftig in Verbindung mit einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe und Leichtlaufreifen erhältlich. Damit sinkt der Durchschnittsverbrauch des drehmomentstarken Benziners auf 7,0 Liter je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 165 g/km). Insgesamt bietet Peugeot aktuell 17 Modelle an, die weniger als 130 g/km CO2 emittieren.

Neu ist im kommenden Modelljahr bei der Marke mit dem Löwen im Kühlergrill das Navigations- und Unterhaltungs-System WIP Nav, dessen Produktion im Januar 2009 startet. Der 950 Euro teure Multimedia-Alleskönner beinhaltet eine Radio/CD-Audioanlage mit Bedienhebel am Lenkrad und Eingängen für externe Datenträger sowie ein Navi mit sieben Zoll großem Farbbildschirm, dynamischer Routenführung und Sprachsteuerung. Das Europa-Kartenmaterial ist auf einer SD-Speicherkarte hinterlegt. Die optisch unveränderte Modellgeneration 2009 ist als dreitürige Limousine in der Basisversion 308 Filou mit 95 PS starkem 1,4 Liter Benzinmotor ab 15.700 Euro erhältlich. Der 308 Filou HDi 90 mit 1,6-Liter Diesel ist ab 17.900 Euro zu haben. Der Aufpreis für den Fünftürer beträgt jeweils 800 Euro. Der Kombi beginnt bei 17.100 Euro.

Auch der kompakte Sparflitzer 107, der als Drei- oder Fünftürer im tschechischen Werk in Kolin zusammen mit den verwandten Toyota Aygo und Citroën C1 gebaut wird, rollt ab Anfang Januar mit einer moderneren und ansprechenderen Optik zu den Händlern. Der nur 3,43 Meter kurze Mini-Löwe erhält neben einer geänderten Frontgestaltung eine optimierte Geräuschdämmung. Darüber hinaus wurde der Verbrauch des einzigen Triebwerks, eines 68 PS starken 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziners von Daihatsu (Motorenpartner Toyota), durch aerodynamische Überarbeitungen, sowie ein extremes Leichtlauföl in Kombination mit rollwiderstandsärmeren Reifen um 0,1 Liter auf 4,5 Liter je 100 Kilometer gesenkt . Außerdem konnte der CO2-Ausstoß um zwei Gramm auf mittlerweile 106 Gramm pro Kilometer reduziert werden. Die aktuelle Preisliste für das Löwenbaby beginnt bei 9.850 Euro für den Dreitürer, das sind genau 100 Euro mehr als bisher.

Text: Jürgen C. Braun
Fotos: Jürgen C. Braun, Hersteller

Scroll to Top