Lexus: Mehr Kofferraum für die GS- und LS-Limousinen

Foto 1
Foto 2

Für das Modelljahr 2009 hat Lexus das Kofferraumvolumen der Hybridlimousinen GS 450h und LS 600h deutlich vergrößert und damit auf entsprechende Rückmeldungen von Kunden zum neuen Modelljahr reagiert. Verkaufsstart für die modifizierten Varianten ist der 5. Dezember.

Bauartbedingt steht bei den Limousinen der Lexus LS- und GS-Baureihe, die mit dem Hybridantrieb ausgestattet sind, gegenüber konventionell motorisierten Varianten ein eingeschränktes Kofferraumvolumen zur Verfügung. Im Heck dieser Modelle beansprucht das Paket von Nickel-Metallhydrid-Batteriemodulen (NiMH) als Stromspeicher für den emissionsfreien Elektroantrieb einen Teil des sonst für den Gepäcktransports vorgesehenen Platzes. Durch konsequent umgesetzte Detailmodifikationen konnte der Raumbedarf der Hybridkomponenten deutlich verringert werden. Durch ein Versetzen der Kofferraumwand wurde das nutzbare Laderaumvolumen des GS 450h um 30 Liter erweitert. Ein neu gestaltetes Bodenfach stellt weitere 20 Liter Stauraum zur Verfügung. Der GS 450h verfügt nun über ein Kofferraumvolumen von 330 Litern.* Auch bei der LS-Baureihe vergrößerte Lexus zum Modelljahr 2009 das Kofferraumvolumen. Das bislang in einem Fach unter dem Kofferraumboden mitgeführte Ersatzrad wird durch ein Reifenreparaturset ersetzt. Der mit einem 4,6 Liter V8 Benzintriebwerk bestückte Lexus LS 460 bietet nun in der Basisausstattung 565 Liter Volumen, der LS 460 mit der optionalen Ausstattungslinie Ambience kommt nun auf 480 Liter Stauraum. In den Modellen LS 600h und LS 600hL (mit verlängertem Radstand) wächst das Kofferraumvolumen durch die gleichen konstruktiven Änderungen um jeweils 65 Liter. Der LS 600h kommt in beiden Versionen jetzt auf 390 Liter Transportvolumen.

*Ausnahme: Fahrzeuge, die mit optional erhältlichen, aktiven Fahrwerksstabilisatoren ausgerüstet sind. Dort entfällt das Bodenfach, das Kofferraumvolumen beträgt nun 310 Liter.

Scroll to Top