Mazda: Vom Sportwagen zum SUV

Foto 1

Bei der Designentstehung des Mazda CX-7 wurde Iwao Koizumi von seiner ersten persönlichen Erfahrung mit europäischen Sportwagen geprägt. Koizumi erinnert sich: Als kleiner Junge, noch keine zehn Jahre alt, sah ich das 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahre 1967. Ich weiß noch, dass ich wie angewurzelt stehen blieb, als ein Ferrari P4, ein Porsche Carrera 10 und ein Ford GT40 Mk. IV Kopf an Kopf die Strecke umrundeten. Als ich alt genug war, um selbst Auto zu fahren, entwickelte sich aus diesem Erstaunen großer Respekt für die europäische Automobilkultur, erklärt der Mazda-Chefdesigner.

Das CX-7 Entwicklungskonzept lautete Sport Crossover-SUV. Deshalb konkretisierte das Team bei den Überlegungen zum Design zunächst die Definition und das Image eines Sportwagens im allgemeinen. Der Auftrag von Koizumi an die jungen Designer lautete, alle Stilmittel und Elemente, die bei Kunden die Assoziation eines Sportwagens hervorrufen könnten, zusammenzutragen. Die von den jungen Designern erstellten Bilder zeigten einen deutlichen und starken Einfluss aus Europa. Dennoch ist das Image eines Sportwagens von vielen Genres und Konventionen abhängig und kann von Person zu Person sehr stark variieren. Die Formen- und Designsprache des Mazda CX-7 hat einen eindeutig sportlichen Charakter. Davon zeugen Details wie die stark abgewinkelten A-Säulen, die nahtlos in die Dachlinie übergehen. Des Weiteren betont ein Dachheckspoiler, die seitliche Fensterlinie mit einem dynamischen Hüftschwung und markant ausgestellte vordere Kotflügel die sportliche Note. Am Heck unterstreichen runde Rückleuchten sowie groß dimensionierte Endrohre das sportliche Grundthema.

Und auch im CX-7 Interieur trifft man auf Sportwagen-Gene: Ein Kombi-Instrument mit überlappenden runden Anzeigeelementen, ein Lederlenkrad samt lederüberzogenem Schalknauf, eine von modernen Sportwagen inspirierte sportliche Sitzposition mit ergonomischem Cockpit sowie der hoch positioniertem Schalthebel betonen die Sportwagenästhetik.

Das Design des Mazda CX-7 trägt somit maßgeblich das Konzept des Sport Crossover-SUV. Dabei wird das zeitlose Designs eines Sportwagens mit dem geräumigen Innenraum, dem Komfort und der Qualität eines SUV kombiniert.Vor allem stehen auch mit dem 260 PS starken 2,3-Liter-DISI-Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung und dem permanenten Allrad-Antrieb mit variabler Kraftverteilung die Zeichen ganz auf Sportlichkeit. Die Auslieferung des Mazda CX-7 beginnt offiziell ab dem 20./21. Oktober, aktuell läuft aber auch eine Vorverkaufsaktion inklusive Frühbesteller-Rabatt.

Scroll to Top