Doppeltes Jubiläum für den Wankelmotor

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4

Vor 40 Jahren, am 30. Mai 1967, präsentierte Mazda den Cosmo Sport, das erste Fahrzeug der Marke mit einem nach dem Kreiskolbenprinzip arbeitenden Antrieb und das erste Automobil weltweit, das mit einem Zweischeiben-Kreiskolbenmotor ausgerüstet ist. Ein Jahrzehnt zuvor, also vor 50 Jahren, feiert der erste, vom genialen Erfinder Felix Wankel konstruierte Kreiskolben- beziehungsweise Wankelmotor seine Premiere auf dem Prüfstand. Als einziger Automobilhersteller ist Mazda diesem Antriebsprinzip bis heute treu geblieben und setzt den Kreiskolbenmotor aktuell im Sportwagen Mazda RX-8 ein. Etwa 2010 geht ein neuer Mazda Kreiskolbenmotor in Serie, der mit einer nochmals verbesserten Leistung und geringerem Verbrauch aufwarten soll.

Rückblick: Ende der 1950er Jahre forschen viele Automobilhersteller an der Weiterentwicklung des von Felix Wankel und NSU 1957 vorgestellten Kreiskolbenmotors. Fast alle jedoch müssen schließlich ihre Arbeiten einstellen, da sie die mit dem Antriebskonzept einhergehenden großen technischen Herausforderungen nicht meistern können. Im Juli 1961 kommt es zur Unterzeichnung eines Lizenzvertrages zwischen Mazda und NSU – die offizielle Entwicklung des Kreiskolbenmotors bei Mazda beginnt. In den darauf folgenden Jahren entwickelt Mazda den Kreiskolbenmotor bis zur Serienreife. Am 30. Mai 1967 präsentiert das Unternehmen schließlich den Cosmo Sport. In den folgenden Jahren kommen weitere Fahrzeuge hinzu: das Familia Rotary Coupé, der Savanna, der RX-7 und der Eunos Cosmo. Durch ständige Entwicklungsarbeit wird der Kreiskolbenmotor weiter verbessert, die Leistung erhöht und gleichzeitig der Kraftstoffverbrauch deutlich gesenkt. Ein Jahr nach der Premiere des Cosmo Sport bringt Mazda einige Fahrzeuge mit Kreiskolbenmotor auch in den Motorsport. Höhepunkt des Motorsport-Engagements ist ohne Frage der Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans im Jahr 1991: Dem von einem Vierscheiben-Kreiskolbenmotor angetriebenen Mazda 787B gelingt ein historischer Erfolg – er ist das erste und bis heute einzige Fahrzeug eines japanischen Herstellers, das als Sieger aus dem legendären Langstreckenrennen hervorgeht.

Scroll to Top