Mercedes-Benz: Modellpflege für G-Klasse

Foto 1
Foto 2
Foto 3

Mercedes-Benz hat die G-Klasse modellgepflegt. Äußerlich kennzeichnet das Heckleuchtendesign mit moderner LED-Optik die jüngste Generation des Fahrzeugs, das bei seiner Vorstellung 1979 für harten Geländeeinsatz vorgesetllt worden war. Im Interieur kommt ein neues Kombiinstrument zum Einsatz. Vier analoge Rundinstrumente bilden die Informationszentrale für den Fahrer. Ebenfalls in neuem Design präsentiert sich das Multifunktions-Lenkrad, dessen beleuchtete Tasten das Aufrufen verschiedener Informationen oder das Steuern bestimmter Funktionen mittels Daumendruck ermöglichen.

Im G 320 CDI ist serienmäßig ein Lederlenkrad installiert, im G 500 und im G 55 AMG kommt eine Holz-Leder-Ausführung zum Einsatz.

Allen drei Modellen der G-Klasse gemeinsam ist die modifizierte Mittelkonsole mit neuen Reglern und Schaltern für die Klimaanlage und Komfortfunktionen. Von außen ist die jüngste Generation der Mercedes-Benz G-Klasse an den Heckleuchten – jetzt in LED-Optik – zu erkennen. Neu auf der Optionsliste sind u. a. eine Rückfahrkamera und eine Karosseriefarbe in Braun. Die modifizierte G-Klasse kann ab sofort bestellt werden und wird ab Mitte April ausgeliefert.

Scroll to Top