Mercedes: Handy-frei mit Bluetooth

Foto 1

Wenn das neue Telefon-Modul mit Bluetooth® (SAP-Profil) der Mercedes-Benz Accessories GmbH an Bord ist, kann das Mobiltelefon in der Jacken- oder Handtasche bleiben. Das neue System erkennt das einmal angemeldete, Bluetooth® (SAP-Profil)-fähige Mobiltelefon selbstständig, sobald es in die Reichweite des Fahrzeugs gelangt. Dank der SAP-Profil-Software (SIM Access Profile) greift das Modul automatisch auf die SIM-Karte zu. Darüber hinaus ist der Zugriff auf den internen Speicher bestimmter Handymodelle möglich. Der Nutzer kann also nicht nur Gespräche führen, sondern auch nach einer gespeicherten Telefonnummer suchen oder eine SMS lesen. Alle Funktionen kann der Fahrer über das Multifunktionslenkrad, das Audiosystem und das Zentraldisplay im Kombi-Instrument steuern. Mit diesem Feature rundet Mercedes-Benz sein aktuell verfügbares Telefonangebot ab.

Das Mercedes-Benz Telefon-Modul mit Bluetooth® (SAP-Profil) ist in zwei Varianten bei den Mercedes-Benz Vertriebspartnern erhältlich: Als geschlossene Box im eigenständigen Design für 373 Euro (inklusive MwSt.) oder als Handapparat mit Auflage und passivem, kabelgebundenem Hörer für 406 Euro (inklusive MwSt.). Die Preise gelten für den deutschen Markt.

Der Ursprung des Namens Bluetooth liegt in der skandinavischen Geschichte. Im 10. Jahrhundert herrschte ein Wikingerkönig namens Harald Blauzahn, der die damals selbstständigen Wikingervölker einigte. Im übertragenen Sinne ist die Funktion von Bluetooth® eine ähnliche – Kommunikationsgeräte miteinander zu verbinden.

Scroll to Top