Chevrolet mit Daewoo in den Tourenwagensport

Foto 1
Foto 2

Kaum firmiert die koreanische Marke unter dem GM-Giganten Chevrolet, da kündigt man für das Jahr 2005 den Einsatz in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft an. Auf der Basis des Nubira hat der britische Erfolgstuner Ray Mallock mit seiner Firma RML drei Fahrzeuge aufgebaut. Die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft ist genau die richtige Bühne für Chevrolet, um diese Ziele zu erreichen, sagt der Direktor von Chevrolet Europa, Erhard L. Spranger.

Der Renn-Nubira wird von einem 2,0-Liter-Vierzylinder angetrieben. Der 16-Ventiler wird 270 PS leisten.

Scroll to Top