Münchner “Nachtmusik”-Saison: BMW Group ist Partner

Beitragsbild
Foto 1

Mit über 2 Mio. Besuchern in den ersten 15 Monaten seit Eröffnung im Sommer 2002 ist die Münchner Pinakothek der Moderne der Spitzenreiter unter den deutschen Museen. Der imposante Bau von Stephan Braunfels ist international bekannt und von herausragender architektonischer Bedeutung.

Im Herzstück des in der Barer Straße ansässigen Museums, in der knapp 25 Meter hohen Rotunde, findet am Samstag, den 25. 9. 2004, vor ausverkauftem Saal (350 Plätze) das Eröffnungskonzert der zweiten Saison der Nachtmusik der Moderne statt – mit dem Münchener Kammerorchester unter der Leitung von Christoph Poppen. Vorgestellt werden dieses Mal Werke des Komponisten Wolfgang Rihm (*1952), der selber anwesend sein und gemeinsam mit dem Leiter das Publikum vor der Aufführung in sein Werk einführen wird. Die Ausstellungsräume des Erd- und Untergeschosses des Museums sind für die Zuhörer vor und während der Veranstaltungspause geöffnet, das Cafe bietet bis spät in den Abend Getränke sowie kleine Speisen an.

Die BMW Group fördert die in Partnerschaft mit Network Appliance das Münchener Kammerorchester bei der zweiten Saison der Nachtmusik der Moderne in freundschaftlicher Zusammenarbeit.

Weitere Termine sind Samstag, 5. 3. 2005 mit dem Komponisten Arvo Pärt (1935), der als Gesprächspartner zur Einführung anwesend sein wird sowie Samstag, 18. 6. 2005, an dem ausgewählte Werke von Giancinto Scelsi (1905 – 1988) gespielt werden.

Scroll to Top