Formel 1: Jarno Trulli vor dem Deutschen Grand Prix

Beitragsbild
Foto 1

Du darfst dir keinen Fehler erlauben!

Einer hat sich für den Großen Preis von Deutschland am 25. Juli auf dem Hockenheimring besonders viel vorgenommen: Jarno Trulli. Mit seinem Renault R24 startet der Italiener, der in dieser Saison schon den Großen Preis von Monaco gewonnen hat, auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs einen weiteren Angriff auf den dritten Platz in der Fahrerweltmeisterschaft. Ich bin ziemlich zuversichtlich für dieses Rennen, sagt er, ich mag den Kurs von Hockenheim. Kein Wunder: Als Dritter holte er dort im Vorjahr seinen ersten Podestplatz für Renault. Sein Teamkollege Fernando Alonso kam als Vierter ins Ziel. Mit einer ähnlich starken Mannschaftsleistung könnten die Renault-F1-Piloten beim zweiten Saisonauftritt der Formel 1 in Deutschland den hervorragenden zweiten Platz von Renault hinter Spitzenreiter Ferrari in der Konstrukteursweltmeisterschaft untermauern. Auf was es in Hockenheim vor allem ankommt? Du musst sehr präzise fahren und darfst dir keinen Fehler erlauben, weil es für deine Gegner reichlich Gelegenheiten zum Überholen gibt, erläutert Jarno Trulli, der sich nur zu gerne ein nachträgliches Geschenk zu seinem 30. Geburtstag machen würde. Unser R24 sollte auf dieser Strecke gut funktionieren, außerdem hoffe ich auf weitere Entwicklungsteile.

Scroll to Top