Mercedes Benz: Die neue A Klasse kommt

Foto 1
Foto 2

Nach sieben Jhren Produktionszeit präsentiert sich die A-Klasse von Mercedes Benz ab Herbst 2004 in überarbeiteter Version. Neu im Programm ist dabei neben dem bekannten Fünftürer ein dreitüriges Modell, mit dem insbesondere sportive Fahrerinnen und Fahrer angesprochen werden sollen.

Der neue A 150 wird dreitürig für 17.632 Euro und als Fünftürer für 18.502 Euro angeboten. Serienmäßig sind u. a. Klimaanlage, Multifunktionslenkrad, ESP und geschwindigkeitsabhängige Servolenkung. Für die neuentwickelten Vierzylindermotoren, die hier zum Einsatz kommen, verspricht DaimlerChrysler eine Spritersparnis von bis zu zehn Prozent bei Leistungssteigerung um das nahezu Vierfache, genau 38 Prozent.

Außen Kompaktwagen, innen Familienauto mit dem Raumangebot eines Mini-Vans – ebenso selbstbewusst wie optimistisch charakterisiert Mercedes Benz den Start der zweiten A-Klasse-Generation. Die ist, im Vergleich zum Vorgänger, innen und außen gewachsen. Außen macht dies 232 Millimeter in der Länge und 45 Millimeter in der Breite aus. Für den Schulterraum wird eine Vergrößerung von bis zu 97 Millimetern, für die Ellenbogenbreite ein Raumplus von bis zu 95 Millimeter, für die Kniefreiheit schließlich ein Zuwachs von 30 Millimetern in Aussicht gestellt. Auf die Attribute klein oder kompakt wird also etwas weniger gesetzt als beim Vorgänger.

Festgehalten wurde am parallelen Angebot von Benzin- und Dieselmotoren für den Stern-Einsteiger. Die Motoren leisten zwischen 70 kW (95 PS; A 150) und 103 kW/140 PS (A 200 CDI). Optional im Angeobt ist für all diese Motoren das Automatikgetriebe AUTOTRONIC, bei der die Maximalleistung des Motors schneller erreicht wird als bei herkömmlichen Automatik-Systemen. Der gesparte Aufwand beim Schalten soll außerdem nicht auf Kosten des Fahr- und Geräuschkomforts gehen.

Scroll to Top