KIA: Neues Werk in Europa

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wurde der Baubeginn eines neuen KIA-Automobilwerks im slowakischen Zilina gefeiert. Die erste europäische Produktionsstätte von KIA wird auf einem 166 Hektar großen Gelände errichtet. Das koreanische Unternehmen investiert rund 1 Milliarde Euro. 2.800 neue Arbeitsplätze werden bereitgestellt. Ab Ende 2006 werden neue KIA-Modelle in Zilina produziert. Diese sind für den Vertrieb in Europa bestimmt. Gebaut werden sollen hier Fahrzeuge, die derzeit speziell für den europäischen Markt entwickelt werden.

Der größte Teil der Innovationen für die neuen Modelle stammt aus dem gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungszentrum von KIA und Hyundai in Rüsselsheim, ergänzt durch Entwicklungsleistungen des Mutterkonzerns in Korea. Anfangs wird es über eine Kapazität von 200.000 Fahrzeugen pro Jahr verfügen, geplant ist eine spätere Steigerung auf 300.000 Exemplare.