Volvo V50: Weltpremiere auf der Bologna Motor Show

Foto 1
Foto 2

Der Einstieg in die Kombi-Klasse beginnt bei Volvo künftig mit dem neuen V50. Der ist im Vergleich zum Vorgänger V40 um 54 Millimeter in der Breite und 27 Millimeter in der Höhe gewachsen, dagegen fiel die Karosserielänge um zwei Millimeter geringer aus. Der Zugewinn im Innenraum ist nicht zuletzt auch dem um 78 Millimeter verlängerten Radstand zu verdanken.

Der Volvo V50 verfügt über einen flexibel nutzbaren Innenraum. Die Rückenlehnen und Sitzflächen der zweiteiligen Rücksitzbank lassen sich umklappen, wobei eine vollständig ebene Ladefläche entsteht. Zusätzliche Staureserven lassen sich mit der nach vorn umlegbaren Rückenlehne des Beifahrersitzes gewinnen. Das Gepäckraumvolumen reicht von 417 bis 1.307 Liter.

Als Antrieb stehen vier Motoren zur Verfügung: Gewählt werden kann zwischen drei Fünfzylinder-Reihenmotoren (zwei jeweils 2,4 Liter große Saugmotoren mit 140 PS/103 kW bzw. 170 PS/125 kW und dem Topmodell Volvo V50 T5, dessen Fünfzylinder-Turbomotor bei einem Hubraum von 2,5 Litern 220 PS/162 kW leistet). Darüber hinaus wird ein Vierzylinder-Turbodieselantrieb mit Common-Rail-Technik der zweiten Generation (136 PS/100 kW) angeboten., der auch mit einem Partikelfilter lieferbar ist.

Zu den Neuheiten des Volvo V50 gehört unter anderem das intelligente Fahrerinformationssystem IDIS (Intelligent Driver Information System), das die Ablenkung des Fahrers in kritischen Situationen verhindert. Wenn die volle Konzentration des Fahrers erforderlich ist, werden überflüssige Signale und Informationen unterdrückt. Sobald sich das Verkehrsgeschehen wieder normalisiert hat, können Telefonanrufe beantwortet, Verkehrsinformationen abgerufen und Mitteilungen gelesen werden. Die Markteinführung ist für April 2004 geplant.

Scroll to Top