Die Rückkehr des Lancer

Foto 1
Foto 2

In der Mittelklasse soll er für Absatzzahlen sorgen – der neue Mitsubishi Lancer. Vor zwei Jahren verschwand der Lancer vom Markt, jetzt kommt das Auto aufgepeppt zurück. Es symbolisiert das neue Gesicht von Mitsubishi in Deutschland wie kaum ein anderes Fahrzeug, so MMD-Geschäftsführer Thomas Holtgräfe.

Größer geworden ist der Lancer, in alle Richtungen hat sich das Fahrzeug gestreckt. Davon profitiert vor allem der Innenraum, mehr Platz für die Passagiere ist die Folge. Für die Limousine stehen drei Motorisierungen zur Wahl 1.3/82 PS; 1.6/98 PS; 2.0/135 PS), der Kombi bekommt nur die zwei stärkeren Motorvarianten spendiert. Die Fahrzeuge sind gut ausgestattet, besonders der Zweiliter-Lancer in der Sport-Variante dürfte in Deutschland seine Käufer finden. Anspruchsvoll ist das Momo-Lederlenkrad und die Instrumentierung im Armaturenbrett. Die Preisspanne liegt zwischen 15.990 Euro und 18.990 Euro. Einen Diesel für den neuen Lancer hat Mitsubishi nicht vorgesehen.

Von der Einführung des ersten Mitsubishi Lancer 1977 bis zur (vorläufigen) Einstellung vor zwei Jahren wurden 205.000 Fahrzeuge zugelassen, im Fahrzeugbestand sind heute noch mehr als 110.000 Einheiten. In diesem Jahr, so Thomas Holtgräfe, sollen in Deutschland noch 1.000 Lancer Limousinen und 1.800 Kombis verkauft werden. Im Jahr 2004 erwartet Mitsubishi den Verkauf von 6.000 Lancer und Lancer Kombi.

Die Markteinführung des neuen Autos steht für den 6. September auf dem Plan.

Scroll to Top