Opel: Die dritte Astra-Generation kommt

Foto 1

Opel-Premiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt: Die dritte Astra-Generation kommt

Der neue Astra symbolisiert die Dynamik der Marke Opel wie bisher kein anderes Volu-menmodell. Mit seinem expressiven Design macht er ein klares Statement im Kompakt-segment – mit seinen Worten macht Opel-Vorstandschef Carl-Peter Forster auf das sichtbarste Merkmal der völlig neuen Astra-Baureihe aufmerksam: das Äußere.

Dabei sind die Neuerungen keineswegs nur äußerlich: Zu den Technik-Highlights der dritten Generation des Opel-Bestsellers zählt zum Beispiel das vernetzte, adaptive Fahrwerks-system IDSPlus (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit einer elek-tronischen Dämpferkontrolle (CDC, Continous Damping Control). Als Besonderheit bietet das auf Wunsch erhältliche IDSPlus-System einen wählbaren Sport-Modus mit betont fahraktiver Charakteristik. Weitere Feinheiten sind das adaptive Kurvenlicht AFL (Adaptive Forward Lighting), eine automatische Schein-werferaktivierung bei Dunkelheit sowie neue TWINPORT-Benzin- und Common-Rail-Turbodiesel-Motoren.
Auf den Markt kommt der neue Opel Astra im Frühjahr 2004 zuerst als Fünftürer, gefolgt vom Caravan und einem ausgeprägt sportlichen Dreitürer. Für den Antrieb sind fünf Benzin- und drei Dieselmotoren mit Hubräumen von 1,4 bis 2,0 Liter und einem Leistungsspektrum von 80 bis 200 PS vorgesehen.