Subaru – Heiße Studie oder für die Straße?

Foto 1

Unter dem Kürzel B11S hat der japanische Hersteller von Allradfahrzeugen auf dem Genfer Automobilsalon eine Studie der Superlative vorgestellt. Innovativ, individuell und mutig soll die neue Designphilosophie von Subaru sein – und der B11S zeigt den Weg dorthin. Trotz der dynamischen Coupé-Linie bietet das Fahrzeug vier Personen bequem Platz. Überzeugend sind auch die Leistungsdaten des von Subaru als Gran Turismo Utility vorgestellten Fahrzeuges.
Natürlich hat das Auto, wie bei Subaru Tradition, einen Boxermotor, einen Sechszylinder. Gleich zwei Turbos pusten dem Triebwerk die leistungssteigernde Luft zu, 294 kW/400 PS sind das Resultat. Ab 3.600 Umdrehungen werden 550 Newtonmeter Drehmoment an den Allradantrieb gewuchtet. Ein Fünf-Stufen-Automatikgetriebe mit variabler Drehmomentverteilung besorgt die Schaltvorgänge. Das Fahrzeug steht auf einem 21-Zoll-Fahrwerk.
Der Boxermotor mit dem tiefen Schwerpunkt und der permanente Allradantrieb sorgen für eine hervorragende Straßenlage – davon können ganze Generationen von Rallyepiloten berichten. Davon könnte auch der Subaru B11S profitieren – wenn er denn auf die Straße kommt!

Scroll to Top