Land Rover: Neues Experience Center in Deutschland

Deutschland hat ein gut ausgebautes Straßennetz und gleichzeitig eine hohe Geländewagendichte. Aber die meisten Off-Road-Besitzer verlassen mit ihrem Gefährt(en die Asphaltpiste nicht. Aber erst da, wo die Fahrbahnoberfläche aufhört und schwieriges Terrain beginnt, können diese Fahrzeuge zeigen, was in ihnen steckt (also verbaut ist). Und wenn man nach einem Fahrzeug fragt, das einen Einsatz in Namib genauso souverän packt wie den Auftritt bei den Bayreuther Festspielen, ist man rasch bei der Modellpalette von Land Rover. Der britische Spezialist für Allradautos "in edlem Outfit" hat jetzt in Deutschland, genauer: in Wülfrath (NRW) ein neues Experience Center eröffnet.

Es ist das größte der nunmehr insgesamt 16 Land Rover Experience Center (LEC) weltweit. Im nordrhein-westfälischen Wülfrath können die Land Rover Modelle “auf Herz und Nieren” getestet werden. Das Angebot ist einem Freizeitpark vergleichbar. 25 Hindernisse mit diversen Schrägfahrten von bis zu 30 Grad, zwanzig Auf- und Abfahrten mit Steigungen bis zu 92 Prozent, ein großes Wasserbecken (7 Meter x 35 Meter) mit Wattiefen zwischen 400 und 900 Millimeter sind ebenso ein herausforderndes Erlebnis wie das Überqueren einer Baumstammbrücke, Felsenkriechen oder die Durchfahrt durch ein trockenes Flussbett sowie einem Sandbecken. Die englischen Geländergänger inklusive aktivem Sperrdifferenzial, das sich per Knopfdruck auf fast alle Situationen einstellen lässt (Terrain Response-System), sind dafür mit jeder Menge elektronischer Off-Road-Technologie bestens ausgerüstet. Ein Abenteuer für Jedermann. Aber bei allem Nervenkitzel ist zur Sicherheit auch immer ein Offroad-Instruktor mit an Bord.

Das Angebot in Wülfrath ist vielfältig. So werden unter anderem Off-Road-Fahrertrainings Level 1 (sicher im Gelände fahren) und im Level 2 (vertiefend) angeboten. Die Preise für ein Fahrertraining Level 1 oder Level 2 beginnen bei 495 Euro für eine Person, für zwei Personen sind es insgesamt 575 Euro inklusive Vor-/Nachbereitung, Erlernen des Land Rover Driving Systems und Catering. “Kids Drive” richtet sich an Kinder und Jugendliche von 11 bis 17 Jahre, die mindestens 1,42 Meter groß sind). Hier stehen eigens dafür umgerüstete “Landys” mit Doppelpedalerie bereit, einem Fahrschulauto vergleichbar. Auch hier ist immer ein erfahrener Instruktor an Bord. Die Preise beginnen bei 180 Euro für ein Kind für eine Trainingsdauer von rund 90 Minuten. Für zwei Kinder werden insgesamt 230 Euro fällig, dann variiert die individuelle Fahrzeit pro Kind.

Fotos: Land Rover

Scroll to Top