BYD in Deutschland: Drei zum Marktstart

BYD (“Build Your Dreams”, frei übersetzt: Realisiere deine Träume) startet als Automarke in Deutschland im Herbst 2022. Das Unternehmen aus China präsentiert dann gleich drei Modelle. Kleinster Wagen ist, mit 4,45 Metern Länge, der SUV Atto 3, entstanden in Zusammenarbeit mit Mercedes China, ZF und Bosch. Darüber rangieren der Tang mit 4,87 Metern Länge und der knapp fünf (4,96) Meter lange Han. Alle drei werden elektrisch angetrieben, Fahrzeuge mit klassischen Verbrennungsmotoren stellt BYD seit März 2022 überhaupt nicht mehr her.

Zum Einsatz kommt bei Atto 3, Tang und Han bereits die sogenannte Blade-Batterie. Durch einen in die Karosserie integrierten Aufbau nutzen die Lithium-Eisenphosphat-Batterien den Platz um 50 Prozent besser als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus, sind robuster und brauchen eben nicht die teuren und zuweilen schwer zu beschaffenden seltenen Erden. Neben geringerem Gewicht und ordentlich Reichweite macht es die Batterien darum billiger.

Die Reichweite wird beim Atto 3 mit 420 Kilometer angegeben, 400 Kilometer sind es beim Tang und 521 beim Han. Schnellladen ist bei allen Dreien möglich, mit 100 kW. Die kürzesten Zeiten liegen folglich bei 30 Minuten für 30 bis 80 Prozent. Vor allem außerhalb der Metropolen wird es die BYD-Angebote, zumindest vorerst, ausschließlich online geben.

Fotos: BYD

Scroll to Top