Elektromobilität: Stadt Rüsselsheim strebt Vorreiterrolle an

Heimat von Opel und zugleich „Electric City“: Dieses Ziel hat sich Rüsselsheim gesetzt und forciert in Kooperation mit der Hochschule RheinMain den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Bereits in wenigen Monaten soll die Installation von rund 1.300 Ladepunkten im gesamten Stadtgebiet starten, das Bundesministerium für Wirtschaft fördert das Vorhaben. Die Ladepunkte werden in allen Stadtteilen und Wohngebieten, auf dem Opel-Gelände, auf dem Campus der Hochschule RheinMain, in Wohnanlagen der gewobau Rüsselsheim, auf Parkplätzen verschiedener Supermärkte und Einkaufszentren sowie auf dem Gelände des städtischen Klinikums (GPR) bis 2020 aufgestellt.

Ziel ist es, pro öffentlich zugänglichem Ladepunkt 72 Einwohner zu versorgen. Damit entsteht deutschlandweit die größte Dichte an Ladestationen. Gemessen an der Einwohnerzahl hat Rüsselsheim dann auch die größte Dichte an Ladestationen in der gesamten Europäischen Union. Darauf weisen die Kooperationspartner hin.

Quelle und Foto: Opel